Zahnärzte empfehlen mehr Fluorid für Vorschulkinder

Karies bei Erwachsenen wird immer seltener, doch bei Kindern mit Milchzähnen gehen die Fallzahlen kaum zurück. Mediziner fordern daher, die Menge an Fluorid in Kinderzahncremes zu verdoppeln.

Experten mehrerer Fachgesellschaften aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden haben neue Empfehlungen für fluoridhaltige Kinderzahnpasten beschlossen. Danach sollen Kinder vom zweiten bis sechsten Lebensjahr zweimal täglich ihre Zähne mit einer erbsengroßen Menge einer Zahnpasta putzen, die 0,1 Prozent Fluorid enthält. In den beteiligten Ländern wurden für Kinder bis zum sechsten Geburtstag bislang Zahnpasten mit einer Fluoridkonzentration von 0,05 Prozent empfohlen.

 

weiterlesen ...

Quelle: spiegel.de

(C) 2018 EDA – producing office,
Filchnerstr. 16,  D-89231 Neu-Ulm, 
Tel. +49 (0)731 985 85 45 
Email info@eda-eu.org

DATENSCHUTZ /  IMPRESSUM